Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Aufsicht SchKG

Die Aufsichtsbehörde in Betreibungs- und Konkurssachen wird mit Beschwerde angerufen. Wer in seinen rechtlich geschützten oder tatsächlichen Interessen betroffen ist, kann Verfügungen der Betreibungs- und Konkursämter wegen Verletzung verfahrensrechtlicher Vorschriften und Unangemessenheit anfechten. Ferner kann Rechtsverweigerung oder Rechtsverzögerung geltend gemacht werden. Materiellrechtliche Fragen – beispielsweise den Bestand einer in Betreibung gesetzten Forderung - kann die Aufsichtsbehörde nicht überprüfen. Soweit das SchKG und seine Ausführungserlasse keine Verfahrensvorschriften enthalten, richtet sich das Verfahren nach dem Gesetz über die Verwaltungsrechtspflege.

Mehr zum Thema


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.justice.be.ch/justice/de/index/zivilverfahren/zivilverfahren/aufsicht_schkg.html